Kein Führerschein: Darum ist Marco Reus‘ Strafe so hoch!

lawyer-450205_640Marco Reus wurde ohne gültige Fahrerlaubnis am Steuer erwischt und muss nun 540.000 € Strafe zahlen, so ging der Prozess aus!

Marco Reus: Mehrere Jahre ohne Führerschein

7 Jahre fuhr Reus mit einem gefälschten Führerschein. Nach Aussagen der Beamten habe Reus bei einer Verkehrskontrolle nur einen Personalausweis, eine gültige Fahrerlaubnis konnte er nicht vorweisen.

Der nun stattgefundene Prozess sollte ein Strafmaß für insgesamt 6 unerlaubte Fahrten im Zeitraum 2011 bis März 2014 festlegen.  So oft wurde der Fussballstar bereits vom Verkehrsamt (z.B. durch Blitzer) festgehalten.

 

Halbe Million Euro Strafe

Der Richter legte die Strafe auf 90 Tagessätze fest. Die beträchtliche Summe ist dehalb so „hoch“, weil man bei einem Verdienst von 4 Mio. € pro Jahr auf einen Tagesverdienst von 6.000€ kommt. 90 Tagessätze entsprechen demnach 540.000€ und damit mehr als eine halbe Million Euro.

Die Tagessätze sollen sicher stellen, dass das gewählte Strafmaß dem Einkommen entspricht. So wird das Geld nicht auf eine Zahl, sondern auf einen Verdienstzeitraum (Tagessätze) festgelegt.